Telefon: 0 45 31 / 17 69-0
Logo Sozialpsychiatrische Facheinrichtung Haus Ingrid

###company### :: ###subtitle###

 
Weitere Seiten zum Thema "Fachbereich Eingliederung"
 

Fachbereich Eingliederung

Allgemein

Die Sozialpsychiatrischen Facheinrichtung Haus Ingrid bietet volljährigen Menschen ein Zuhause, die aufgrund einer chronischen psychiatrischen Erkrankung aktuell nicht mehr in der Lage sind, selbständig und ohne fremde Hilfe in einer eigenen Wohnung zu leben.

Das Haus stellt dabei insgesamt 113 vollstationäre Wohnplätze zur Verfügung, die sich auf unterschiedliche Wohn- und Betreuungsformen aufteilen. Die unterschiedlichen Wohnformen stellen unterschiedliche Ansprüche an die Fähigkeiten und Belastbarkeit des Bewohners. Damit wird die SPF HI dem Anspruch der individuellen passgenauen Hilfen gerecht.

Die Bewohner nehmen Eingliederungshilfe nach §§53ff SGB XII in Anspruch. Eine zeitliche Begrenzung des Wohnens gibt es grundsätzlich nicht. Es wird jedoch je nach Fähigkeiten, Fertigkeiten und Stabilität eine Weiterführung in eine weitergehende Wohnform angestrebt. Dabei handelt es sich um das Durchlaufen eines Stufenkonzepts zur Verselbstständigung und dann als angestrebtes Ziel den Wechsel in eine ambulant betreute Wohnform.

Die SPF HI hat den Anspruch, dass jeder Bewohner die Leistungen erhält, die seinem persönlichen Bedarf entsprechen. Dabei kann die SPF HI jedoch nicht für jeden Bewohner und jede Bedarfslage die optimale Einrichtung sein, auch wenn das Stufenkonzept als Grundlage schon ein sehr breites Spektrum abdeckt.

Kriterien

Für einige Personengruppen können im Fachbereich Eingliederung deshalb möglicherweise Leistungen nicht erbracht werden. Dieses muss im Einzelfall geprüft werden. Für ein klärendes Gespräch steht Ihnen dafür die psychologische Leitung der SPF-HI zur Verfügung. Sprechen Sie diese gerne an.

Personengruppen, für die keine Leistungen erbracht werden können sind insbesondere:

  • KlientenInnen, die im Sinne des SGB XI (PG 2-5) pflegebedürftig sind und bei denen die Pflege deutlich im Vordergrund steht. Hier steht jedoch mit dem Fachbereich Pflege mit dem Schwerpunkt der psychiatrischen Pflege eine Alternative zur Verfügung.
  • KlientenInnen, deren Mobilität so stark eingeschränkt ist, dass eine angemessene Betreuung in den gegebenen Strukturen nicht sichergestellt werden kann
  • KlientenInnen, die akut (il-)legale Drogen konsumieren

Ansprechpartner

Einrichtungsleitung
Leitende klinische Psychologin

Brigitte Lüdemann

Brigitte Lüdemann
Telefon 04531 / 17 69-13
b.luedemann(at)hi-gruppe.de